Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Erfolgreich SEIN  / Lebensqualität

Erfolgreich SEIN / Lebensqualität

Herzlich willkommen auf meinem Blog . Dieser befasst sich mit erfolgreich SEIN, Lebensqualität und einem guten Lebensgefühl. Ich bin Unternehmensberaterin für Marketing & Organisation . Aber keine Angst- auch als Privatperson sind Sie her richtig:-). Marketing ist ein weites Feld.Von einer Technik zur Verkaufsförderung hat es sich im Laufe der Zeit zu einem ganzheitlichen Führungskonzept entwickelt. Marketing greift heute auf alle Unternehmensteile zu, sei es Personal, Verwaltung Aus diesen zahlreichen Komponenten habe mich auf die Komponenten Führung/Unternehmer(in)beratung und Präsentation ( PR, C`s und RAUM ) spezialisiert. Schon als Kind hatte ich eine sehr differenzierte Wahrnehmung und eine hohe Empathie.Dadurch kann ich in meinen Beratung ganz speziell Stärken herausarbeiten, individuelle, kreative Konzepte und Lösungen erarbeiten . In unserer Überflussgesellschaft gibt es mehr Angebot als Nachfrage. Daher ist es noch wichtiger in allen Unternehmensbereichen optimal aufgestellt zu sein und sich individuell und außergewöhnlich zu präsentieren. Denn nur das Außergewöhnliche schafft Erinnerung in Zeiten der Reizüberflutung. Das kann Marketing Das kann meine MARKETINGBEGLEITUNG Oft hat es sich ergeben, dass aus der Unternehmer(in) Beratung auch eine Beratung der Privatperson wurde. Dabei habe ich erkannt ,dass es für ein ERFOLGREICH als Unternehmer SEIN auch wichtig ist, auch ein gutes privates Umfeld zu haben. Damit hat sich aus meiner Art der Beratung auch eine Betreuung für PRIVAT entwickelt. . Ich sehe mich als Begleiterin. Bei Begleitungen achte ich immer auf alle Aspekte für ein erfülltes Leben. Beziehung, Lebensraum, Nahrung, Bewegung, Erleben.....ein erfülltes Leben hat einfach viele Kategorien. Ein Chef oder Unternehmer/in, die in einer privaten Krise stecken ahben ntürlich wenig Kapzität um das Geschäft zu lenken. Begonnen habe ich mit Optimierung von Lebensraum, Umfeld und Umgebung. Im Laufe meiner Arbeit kam vieles dazu. Seit zwei Jahren habe ich das Thema Nahrung als Wohlfühlkomponente für mich entdeckt. Also nicht wundern......es vielfaltet:-)


was zum Teufel tut die??? -was ich anbiete

Veröffentlicht am 20. Oktober 2015, 07:01am

Kategorien: #Tipp

tja, liebe Leserin und geschätzter Leser!

Was tue ich?

Eine gute Frage , da es schwer zu erklären scheint.

Dabei ist es nur ungewohnt.

Fangen wir mal ganz vorne an:

werden wollte ich als Kind Lehrerin und später Innenarchitektin.

Das Einzige, was ich schon damals wirklich, wirklich gut konnte, war Einfühlen in Andere, in Situationen, aber auch in Räume.

Spüren was stimmt und was nicht stimmt.

Dazu ist mir aber kein Beruf eingefallen.

Lehrerin war als Berufswunsch für die Mama ok, Innenarchitektin war ausgeschieden, weil:" ein brotloses Gewerbe".

So wurde ich letztendlich Bankerin:-)

Die Liebe und Leidenschaft zur Gestaltung und Pflege von Räumen habe ich daher lange - zum Leidwesen aller Mitbewohner- privat exzessiv ausgelebt.Oft habe ich im 2- Monatsrhytmus neu gestrichen, umgestellt und Zimmer getauscht.

Im Jahr 2000 gabs dann einen Erdrutsch-Umbruch..

Durch eine Krankheit kam ich in Kontakt mit einem Lehrer, der asiatische "Inneneinrichtung" und Raumgestaltung gelehrt hat.

Ich sage mal- ein Raum-Mentalist:-).

Der mir erstmals das Gefühl gegeben hat, dass ich mit meiner Passion für Wohnen und die Wirkung von Räumen richtig lag.

Asiaten schenken dieser- unserer dritten Haut- eine ganz anderen Stellenwert als wir hier.Sie sind sich der Bedeutung von Räumen viel bewusster als wir.

Also habe ich gekündigt, den sicheren "Beamtenjob" aufgegeben und mich neu orientiert

Dieser Lehrer und diese Ansätze , Philosophien über LEBENS-RAUM haben mich endlich - auf Umwegen- zur "Innenarchitektur" gebracht .

Ich durfte hautnah als Privatschülerin -und teilweise in Seminaren -alles über die Wirkung und Nebenwirkung von Räumen lernen.

Ich durfte miterleben, wie gekonnt eingesetzte Massnahmen Erfolg im Beruf und in privaten Dingen bringen.

ich durfte die Kunst der Beobachtung , des Erkennens von Störfaktoren lernen.

Und- ich durfte miterleben, wie kleine räumliche Veränderungen Menschen glücklich machten.

Liest sich verwegen.

Kann man schwer nachvollziehen.

Man muss es erlebt haben. Oder glauben;-)

Riskieren Sie es einmal, wenn Sie Lebensbereiche haben, die verbessert werden sollten.

Sie werden staunen.

Es hat nichts mit Hokuspokus oder Esoterik zu tun.

Vielmehr mit Pragmatismus, Psychologie, Farbenlehre und einer grossen Portion Empathie.

Oft genügt es, ein Geschäft regelmäßig zu putzen und es werden mehr Kunden kommen, oft hilft im Privaten sich von ein paar Stücken aus der Vergangenheit zu trennen, um ein Zukunft zu haben.

Oft bekommt man neuen Schwung mit ein bisschen Farbe in den Räumen.

Liest sich banal.

Liest sich selbstverständlich.

Liest sich simpel.

Aber wie bei Allem im Leben- gerade das Simple muss beherrscht werden..

Und wie bei allem- man muss das missing link erkennen.

Da kam mir meine angeborene Empathie sehr zu Hilfe und bald war keine Aufgabe zu schwierig.

Zu Beginn war ich voll Staunen über das Können meines Lehrers und habe einmal zu ihm gesagt: "Ich möchte so gut werden wie Du".

Seine Antwort war ein Auftrag: "Du musst besser werden als ich"..

Ich möchte mir nicht anmassen zu sagen, dass ich schon besser bin.

Sein Auftrag spornt mich an. Täglich.Auch heute noch, obwohl ich schon für grosse Konzerne Raum-Mentalist sein durfte.

Es spornt mich an. Täglich. Auch wenn ich im Privatbereich schon Ehen stiften durfte und Karrieren gefördert habe.

Mit ein bisschen Räume gestalten???????

Klingt seltsam..........

Was zum Teufel tut die?:-).

Fortsetzung folgt

Smileys by fotolia/clipartsheep.com

was zum Teufel tut die??? -was ich anbiete
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts